Sportbootführerschein Binnen Theorie-Ausbildung

Für die Theorie-Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen werden zwei Varianten angeboten: a) Kompakttraining für Motorbootfahrer und b) Vollständige Theorie-Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen für Segler mit Zusatzausbildung Motor.

Kompakttraining Sportbootführerschein Binnen für Motorbootfahrer

Wer bereits den Sportbootführerschein See besitzt, braucht nur eine vereinfachte Zusatzprüfung abzulegen; die praktische Fahrprüfung (und damit auch die praktische Fahrausbildung) wird ganz erlassen. Daher sollte immer zuerst der Sportbootführerschein See erworben werden (falls noch nicht vorhanden – den Sportbootführerschein See können Sie schnell und einfach online machen).

Das Kompakttraining für Inhaber des Sportbootführerscheins See dauert nur eine Doppelstunde; hier werden die Kenntnisse aus dem Sportbootführerschein See vorausgesetzt.

Diese Ausbildung ist aber auch gut im Eigenstudium möglich. Zum Eigenstudium laden Sie sich am besten das Skript für Motorbootfahrer herunter und besorgen Sie sich zudem das Lehrbuch für Motorbootfahrer und die Fragebogenmappe für Motorbootfahrer. Arbeiten Sie zunächst das Skript und aus dem Lehrbuch nur den Fragenkatalog durch. Wichtig: Sie kommen besonders schnell voran, wenn Sie immer wieder abwechselnd das Skript und den Fragenkatalog durcharbeiten (also nicht nur den Fragenkatalog alleine lernen).

Vollständige Ausbildung Sportbootführerschein Binnen für Segler

Auch auf diese Theorie-Prüfung können Sie sich unter einer der folgenden Voraussetzungen alleine vorbereiten:

    a) Sie besitzen bereits den SKS-Schein.
    b) Sie machen gerade einen Segelkurs und können ggf. Ihren Segellehrer fragen.
    c) Sie können schon segeln, kennen die Fachausdrücke und ein wenig Segeltheorie.

    Um sich alleine auf die Theorie-Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen vorzubereiten, sollten Sie das Skript für Segler herunterladen und sich das Lehrbuch für Segler und die Fragebogenmappe für Segler besorgen. Arbeiten Sie auch hier zunächst das Skript und aus dem Lehrbuch nur den Fragenkatalog durch. Hier ebenso wichtig: Sie kommen besonders schnell voran, wenn Sie immer wieder abwechselnd das Skript und den Fragenkatalog durcharbeiten (also nicht nur den Fragenkatalog alleine lernen und im Buch nur das Allernötigste lesen).

    Wenn Sie bereits einen Sportbootführerschein Binnen für Motorbootfahrer besitzen und diesen jetzt nur auf Segeln erweitern wollen, so müssen Sie nur noch den Fragebogenteil C bearbeiten. Die Fragebogenabschnitte A und B, die Sie bereits ausgefüllt hatten, als Sie die Theorie-Prüfung für den Sportbootführerschein Binnen-Motor ablegten, werden von Ihnen dann nicht mehr verlangt. Als Inhaber eines Sportküstenschifferscheins wird Ihnen auch noch die praktische Segelprüfung erlassen.

    Die vollständige Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen für Segler mit Zusatzausbildung Motor umfasst folgende Themen:

Bootskunde

Gleiter, Verdränger, Sog und Wellenschlag, Bauart der Antriebsmaschine (Innenborder, Außenborder), Antriebsarten (Z-Antrieb, Wellenantrieb), Wendegetriebe, Propeller (Schraube), Drehrichtung, Wirkung des Ruders

Grundkenntnisse über Schmierstoff und Kühlkreislauf und deren Überwachung, Bedeutung der elektrischen Schalter, Sicherheitsmaßnahmen beim Tanken, Pflege und Wartung von Batterien, Maßnahmen bei Öl- und Kraftstoffleckagen, Brandbekämpfung, Feuerlöscher und deren Pflege und Wartung, Kenntnis von technischen Regelwerken — Flüssiggas, Landstromversorgung mit Niederspannung

Bootsführung

Steuern nach Schifffahrtszeichen und anderen Objekten oder nach Kompass, Ablegen, Anlegen, Begegnen, Festmachen, Wenden auf engem Raum, Mann-über-Bord-Manöver mithilfe eines treibenden Gegenstands, Rückwärtsfahrt, Ankermanöver, Verhalten beim Anlaufen von Häfen, Verhalten bei der Fahrt im Strom

Verhalten in besonderen Situationen — beim Fahren im Schlepp, im Bereich von Sperrwerken und Schleusen, gegenüber großen Schiffen

Seemannschaft

Umweltschutz

Behandlung von Tauwerk, Beherrschung der wichtigsten Knoten — Achtknoten, zwei halbe Schläge, Kreuzknoten, einfacher und doppelter Schotstek, Palstek, Stopperstek, Slipstek, Webeleinenstek, Kopfschlag, Belegen auf einer Klampe

Sicherheit — Verhalten bei Notfällen und Havarien sowie bei schlechtem Wetter, Notsignale, Sicherheitsmaßnahmen und -ausrüstung, Verhütung und Bekämpfung von Bränden, Anlegen einer Rettungsweste

Wetterkunde Kenntnisse über den Gebrauch des Barometers, unsichtiges Wetter, Fronten, Gewitter, Wind, Wasserstände

Binnenschifffahrtsrecht

Maßgebende schifffahrtspolizeiliche Vorschriften, insbesondere Binnenschifffahrtstraßen-Ordnung einschl. Ergänzungs- und Anwendungsverordnung (Berlin), Rhein-, Mosel- und Donauschifffahrtspolizeiverordnung, örtliche Sondervorschriften und Schifffahrtszeichen.
Zusätzliche Ausbildung zum Sportbootführerschein Binnen (Segel)

Segeltheorie

Bau und Ausrüstung von Segelbooten, gebräuchlichste Segelbootarten, Bauweise, Takelung, Grundkenntnisse über Segel

Theorie des Segelns, Wirkungsweise des Windes, Segelstellung

Segelkommandos, Klarmachen der Segel, Segelsetzen, Segelbergen, Reffen und Ausreffen, Steuern nach Schifffahrtszeichen oder nach andern Objekten oder nach Kompass

An- und Ablegen, Festmachen, An-die-Boje-Gehen, Abfallen und Anluven, Wenden und Halsen, Ankern, Mann-über-Bord- Manöver